Alle Infos über die Eigenschaften von Merinowolle

Über unsere Merinowolle

All unsere Produkte sind aus 100% hochwertiger Merinowolle gefertigt. Also was sind die Eigenschafen und warum genau Merinowolle?

Merinowolle kühlt, wenn’s warm ist, wärmt, wenn’s kalt ist. Sie riecht nicht, kratzt nicht, ist hypoallergen und antibakteriell.

Herkunft und Verarbeitung

Unsere Wolle kommt ausschließlich aus Südafrika, Argentinien und Australien, wo die Merinoschafe, von denen deine Wolle stammt, artgerecht gehalten werden. Nachdem die Schafe bis zu zwei mal im Jahr geschoren wurden, wird die Wolle gewaschen, gekämmt und nach dem STANDARD 100 by OEKO-TEX® Produktklasse 1 gefärbt. Der STANDARD 100 by OEKO-TEX® gewährleistet, dass die Prüfkriterien und Grenzwerte vielfach deutlich über nationale und internationale Vorgaben hinausgehen. Unsere Wolle hält dabei die Kriterien der höchsten Produktklasse 1 ein. Dies bedeutet, dass die Produkte sogar für Babys und Kleinkinder geeignet sind.

Kratzfrei und unglaublich weich

Die Faserdicke der Wolle wird in Mikron gemessen, wobei ein Mikron einem tausendstel Millimeter entspricht. Unsere Merinowolle hat ein Faserdicke von maximal 21 Mikron, wohingegen einfache Schafwolle fast doppelt so dick ist. Die Empfindlichkeitsschwelle deiner Haut liegt bei etwa 25 Mikron. Deswegen kratzt normale Schafwolle, während sich unsere Merinowolle so super weich anfühlt.

Wärmt, wenn’s kalt ist, und kühlt, wenn’s warm ist

Dass deine Decke so superflauschig und fluffig ist, liegt an der Luft, die zwischen den Fasern eingeschlossen ist. Der Vorteil dieser endlos vielen kleinen Luftkammern ist, dass die Körperwärme in ihnen gespeichert und zurückgehalten wird. Da Luft Wärme nur sehr schlecht leitet, wird diese auch nicht von deinem Körper wegtransportiert und sorgt so für die perfekte Temperatur unter deiner Decke. Umgekehrt wird auch an wärmeren Tagen die warme Luft von außen nicht zu deinem Körper hintransportiert.

Geruchsfrei, antibakteriell und hypoallergen

Die Oberfläche der einzelnen Merinowollfasern ist sehr schuppig, was zum einen dazu führt, dass sich Bakterien und Schmutz nur sehr schwer darauf halten können und Gerüche sich somit erst gar nicht in der Wolle festsetzen. Zum anderen besitzen die Wollfasern eine Selbstreinigungsfunktion. Die zwei verschiedenen Zelltypen im Kern der Wollfasern können nämlich unterschiedlich viel Feuchtigkeit aufnehmen und schwellen dadurch unterschiedlich stark an. Durch das Anschwellen entsteht Reibung zwischen den verschiedenen Zellen, was einen mechanischen Selbstreinigungseffekt bewirkt. Diese Selbstreinigung macht Merinowolle vor allem bei Allergikern sehr beliebt.

Merinowolle bietet dir noch viele weitere Vorteile. Sie ist schwer entflammbar, was sie auch für einen kuscheligen Abend vor dem Kamin perfekt macht. Aber auch als Schal für kalte und nasse Herbsttage ist sie durch ihre Eigenschaft, ein Drittel ihres Gewichts an Feuchtigkeit aufnehmen zu können, ohne sich feucht anzufühlen, perfekt.